Glückliche Wirkungen

 glueckliche wirkungen»Sein Jahrhundert kann man nicht verändern, aber man kann sich dagegen stellen und glückliche Wirkungen vorbereiten.«
Johann Wolfgang von Goethe

Der Wunsch nach einer besseren Welt begleitet die Menschheit seit jeher. In diesem einzigartigen Band versammeln Alida Bremer und Michael Krüger Beiträge von Autoren und Künstlern, die sich unter dem Goethe entlehnten Motto »glückliche Wirkungen« nicht nur vergangenen schöneren Zeiten widmen, sondern auch Visionen einer glücklicheren Zukunft entwerfen oder sogar im Jetzt aufspüren, was eine gute Welt sein mag. Autoren wie Mircea Cartarescu, Stefan Herrtmans, Serhij Zhadan, Cécile Wajsbrot oder Colm Tóibín begegnen dem Thema phantasievoll, ironisch, träumerisch oder realistisch und fangen ein, was uns zwischen Freiheit und Geborgenheit, Solidarität und Hilfsbereitschaft, Herausforderung und Wagnis bewegt. Eine literarische Reise, die zeigt, wie wir den großen Fragen der Gegenwart begegnen können. Die liebevoll gestaltete Anthologie versammelt Beiträge aus den 57 Mitgliedstaaten der OSZE (Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa) und ist mit einem Vorwort von Außenminister Frank-Walter Steinmeier versehen. 

Link

BETON International: 1945 - Siebzig Jahre dannach

beto 2015aMit dieser Ausgabe von Beton International ist es uns gelungen, Autorinnen und Autoren aus verschiedenen Teilen Europas zu versammeln und sie zu bitten, ihre Sichtweise auf die letzten siebzig Jahre sowie auf die Gegenwart unseres Kontinents zu formulieren. Wir setzen uns zwar dafür ein, dass unser Kontinent zusammenwächst und dass die Grenzen der Nationalstaaten immer durchlässiger werden, doch bei diesen Fragen schien es uns angebracht, die Realität anzuerkennen und von Unterschieden zwischen Ost und West auszugehen. Zu lange haben die Folgen des Zweiten Weltkriegs den Kontinent geteilt, als dass man heute die unterschiedlichen Traditionen leugnen könnte.

Kroatien in der EU

neuer rundschau kroatien in der eu

Am 1. Juli 2013 tritt Kroatien der Europäischen Union bei. Aus Anlass dieses Ereignisses fragt die »Neue Rundschau« Intellektuelle und Schriftsteller aus Kroatien, was das für das eigene Land, aber auch für die EU bedeuten kann. Die „balkanische Erfahrung“, die besondere Geschichte im ehemaligen Jugoslawien, der Blick von der Peripherie, all das sind Momente, von denen auch Europa profitieren kann. Mit Texten von Srećko Horvat, Nadežda Čačinović, Zvonko Maković, Jurica Pavičić, Edo Popović und Alida Bremer.

 

"... und Sarajevo muß für alles zahlen."

koric davor und sarajevoDas Theater- und Fernsehdramaturg Davor Korić schreibt im Juli 1992 bis Mai 1993 aus Sarajevo 22 Briefe an seine Frau Dragana und die Kinder, die nach Deutschland geflüchtet sind. Korić schildert ausfühlrich das alltägliche Leben und Sterben während der Belagerung seiner Heimatstadt. Er reflektiert das Ende Jugoslawiens, beschreibt die politische Katastrophe der multikulturellen Stadt und die Folgen für gemischt-nationale Familien wie seine eigene. Seine Briefe haben neben privaten und dokumentarischen auch literarischen Charakter, da es ihm gelingt, seinem persönlichen Empfinden in einer unerwarteten, absurden und brutalen Lebenssituation universelle Bedeutung zu verleihen.

Lilith, Sinnlichkeit und Farben

marchig laura lilithLaura Marchig ist eine der wichtigsten italienisch schreibenden Autorinnen in Kroatien. Sie gehört einer Generation an, die im Sozialismus aufgewachsen ist, mit Rock 'n' Roll als Brot für die Seele, und zugleich mit der Sprache von Dante. Diese Generation, müde und verbraucht nach dem Krieg, einem Krieg für die Demokratie, ist geübt im Leben innerhalb einer anderen, der slawischen Kultur, und sie hat gelernt, diese Kultur zu lieben, die sie zumindest genauso gut kennt wie die eigene.

Weiterlesen

Jugoslavija Revisited

jugoslavija revisited„Jugosphäre“? Wie steht es im intellektuellen und künstlerischen Bereich um ein gemeinsames regionales Bewusstsein über die Grenzen der Nachfolgestaaten hinweg? Zwei Jahrzehnte nach dem Zerfall der SFR Jugoslawien setzen sich die Autorinnen und Autoren des aktuellen Schwerpunkts damit auseinander, was Jugoslawien war und was an Jugoslawischem heute weiterlebt.

Südliche Luft

suedliche luftFür zahlreiche Autoren aus Deutschland ist Kroatien, das Land der tausend Inseln, ein Ort der Inspiration. Ingo Schulze, Juli Zeh, Veit Heinichen, Erica Fischer, Wladimir Kaminer, Richard Wagner und viele andere haben sich humorvoll, nachdenklich, kritisch und hymnisch jeweils »ihrem« Kroatien genähert. Und sie werden begleitet von in Deutschland lebenden Autoren aus Kroatien wie etwa Marica Bodrožić und Nicol Ljubić. Herausgeberinnen: Alida Bremer, Silvija Hinzmann und Dagmar Schruf.

Evropa

ilic bremer evropaDie Ausgabe von Beton International Nr. 2 ist in Serbien in Buchform erschienen. Mit dieser Ausgabe ist es uns gelungen, Autorinnen und Autoren aus verschiedenen Teilen Europas zu versammeln und sie zu bitten, ihre Sichtweise auf die letzten siebzig Jahre sowie auf die Gegenwart unseres Kontinents zu formulieren. Wir setzen uns zwar dafür ein, dass unser Kontinent zusammenwächst und dass die Grenzen der Nationalstaaten immer durchlässiger werden, doch bei diesen Fragen schien es uns angebracht, die Realität anzuerkennen und von Unterschieden zwischen Ost und West auszugehen. Zu lange haben die Folgen des Zweiten Weltkriegs den Kontinent geteilt, als dass man heute die unterschiedlichen Traditionen leugnen könnte.

BETON International: 1914 – Hundert Jahre danach (1. Jahrgang, Nr. 1)

beto 2014aDie Vorgeschichte dieser ersten Ausgabe von BETON INTERNATIONAL ist einfach: Entgegen allen ungünstigen realpolitischen, ideologischen und wirtschaftlichen Gegebenheiten, in denen die Länder Südosteuropas stecken, gibt es unter den SchriftstellerInnen, PhilosophInnen, SoziologInnen, FeministInnen, gesellschaftlichen AktivistInnen und vielen anderen Bürgerinnen und Bürgern unzählige Initiativen und Projekte, die auf Begegnungen ausgerichtet sind und die engen nationalen Rahmen durch ständige Grenzüberschreitungen unterwandern – in der Hoffnung auf bessere und gerechtere Gesellschaften. Diese Durchlässigkeit bezieht sich natürlich nicht nur auf die Grenzen dieser Länder untereinander, sondern auch auf die Grenzen zwischen ihnen und anderen europäischen Ländern. BETON INTERNATIONAL ist Produkt einer derartigen Initiative.

Jugoslawische (Sch)Erben

jugoslawische scherbenDer Sammelband mit Beiträgen albanischer, bosnischer, deutscher, kroatischer, serbischer und slowenischer Autoren bietet fundierte historisch-politische, völkerrechtliche und soziologische Analysen der Scherben, die Jugoslawien hinterlassen hat, und zeigt Perspektiven für die jugoslawischen Erben auf.

Literarisch reisen: Istrien

literarisch reisen istrienEin literarischer Reiseführer, eine Landkarte autobiografischer Erinnerungen und zeitgenössischer Gedanken in Prosa, Essays, Poesie, zusammengesetzt aus den Stimmen von Marica Bodrožić, Dragan Velikić, Josef Haslinger, Tony White, Erica Fischer, György Dalos, Mirko Kovač, Ivana Sajko, Nelida Milani, Milan Rakovac, Renato Baretić, Abd Allataef Blfllah, Aljosa Pužar, Daša Drndić, Irena Lukšić, Vlatko Ivandić, Boris Domagoj Biletić, Božica Jelušić, Magdalena Platzova, Drago Orlić, Claudio Ugussi und Alida Bremer.

Mare Nostrum

wespennest"Dem genauen Blick auf das Mittelmeer als hybriden und widersprüchlichen Raum sind die Autorinnen und Autoren dieses Heftes ebenso verpflichtet wie dem Projekt einer kulturellen Gemeinschaft der Mittelmeerländer, die nicht auf Machtpolitig gebaut ist, sondern auf Solidarität. In ihren Texten zeichnet sich eine neue Lesart von Mare nostrum ab - eine, die man ohne Fragezeichen stehen lassen kann." (Christine Lötscher im Editorial)

Auf Einladung von Walter Famler haben Alida Bremer, Chrstine Lötscher und Aladdin Sarhan ein Dossier zum Thema Mittelmeer für "Wespennest" herausgegeben und parallel dazu das Programm "Mare nostrum?" für das Festival der Alten Schmiede, Wien "Literatur im Herbst" mitkonzipiert (9.-11. November 2012).

Fabula Rasa: Zagreb liegt am Meer

die horenFABULA RASA ODER: ZAGREB LIEGT AM MEER / Die kroatische Literatur der letzten 25 Jahre. Zusammengestellt von Alida Bremer / Mit Fotos von Feđa Klarić, Andriana Škunca & Danko Vučinović / Mit Zeichnungen von Igor Hofbauer & Lichtobjekten von Goran Petercol. Redaktion: Johann P. Tammen