• Biographie

    Biographie

Biographie

alida bremer matera

Alida Bremer, Dr. phil., geboren 1959 in Split/Kroatien. Studium der Vergleichenden Literaturwissenschaft, Romanistik, Slawistik und Germanistik in Belgrad/Serbien, Rom/Italien, Münster und Saarbrücken/Deutschland. Promotion im Fach Vergleichende Literaturwissenschaft an der Universität Saarbrücken. Freie Autorin und Übersetzerin. Lebt in Münster.

Forschung, Lehre, Vorträge und Moderationen

  • 1987 – 2003 Wissenschaftliche Mitarbeiterin und Lektorin an den Universitäten in Münster und Gießen; Arbeitsschwerpunkte: Literatur- und Kulturtheorien, Erzählforschung, Frauen- und Geschlechterforschung, kroatische, bosnische und serbische Literatur – Forschungsprojekte, Vorträge, Ausstellungen, Artikel, Essays und andere Texte zu diesen Themen in Deutschland und in Kroatien
  • Seit 1991 bis heute   Zahlreiche Vorträge zu literarischen, politischen und kulturologischen Themen an verschiedenen Universitäten, in Literaturhäusern, auf den Buchmessen in Frankfurt und in Leipzig, bei staatlichen, kirchlichen und anderen Institutionen der kulturellen und politischen Weiterbildung in Deutschland und in Kroatien
  • sowie zahlreiche Moderationen bei internationalen Lesungen, Buchmessen und Tagungen in Deutschland, Österreich, in der Schweiz, in Kroatien und in Serbien

 Kuratorin (Auswahl)

  • 2008    „Kroatien als Schwerpunktland zur Leipziger Buchmesse“
  • 2009-2014      „Fokus Südosteuropa“ auf der Leipziger Buchmesse
  • „Kroatien Kreativ 2013“: Ganzjähriges Festival unter der Schirmherrschaft von Staatsminister für Kultur und Medien Bernd Neumann anlässlich des Beitritts Kroatiens in die EU
  • 2011 – Festival „Literatur im Herbst“, Wien (Schwerpunkt „Yugoslavia Revistited“)
  • 2012 – Festival „Literatur im Herbst“, Wien (Schwerpunkt „Mare Nostrum“)
  • 2012 - Festival „Baklava“ im Auftrag des Kulturzentrums der Minoriten in Graz
  • 2011 - Für das Goethe-Institut Belgrad: Austausch zwischen serbischen und deutschen Autoren: Korrespondenzen, Lesungen
  • 2012 - Für das Goethe-Institut Budapest: Austausch zwischen ungarischen und deutschen Autoren: Gemeinsame Blogs, Lesungen
  • 2000 -2015: Kuratorin der Auftritte der kroatischen Autorinnen und Autoren bei den Buchmessen in Frankfurt und Leipzig

Jurorin

  • Seit 2018:       Writer-in-Residence-Programm der Stadt Split (bis heute sind über 100 internationale Autorinnen und Autoren für einen Monat als Stipendiaten in Split gewesen)
  • 2008 – 2012    T-Portal-Jury für den besten Roman: Der höchst dotierte Literaturpreis in Kroatien
  • 2011    Jury für den Essay-Wettbewerb des Kulturzentrums der Minoriten, Graz, zum Thema „1 + 1 + 1 = 1 Trinität“
  • Seit 2013        Jury für den Leipziger Preis für Europäische Verständigung
  • 2015    Jury für das Spurensuche-Stipendienprogramm für Autoren und Publizisten – ausgeschrieben von der Robert Bosch Stiftung, dem Literaturhaus Berlin und von der Nobelpreisträgerin Herta Müller
  • 2015    Peter –Weiss–Preis der Stadt Bochum

alida bremer santa maria di leucaTraduki

  • 2008 – 2014    Leiterin des Netzwerks Traduki im Auftrag der S. Fischer Stiftung

Stipendien, Mitgliedschaften, Auszeichnungen

  • 1983-1985      Stipendiatin des Instituts für Literatur und Kunst in Belgrad / Serbien
  • 1985-1986      Stipendium der italienischen Regierung für die Erforschung der zeitgenössischen italienischen Literatur an der römischen Universität La sapienza
  •  2008-2009     „Grenzgänger“ Stipendium der Robert Bosch Stiftung für die Arbeit am Roman Olivas Garten
  • 2010    Aufenthaltsstipendium des Internationalen Hauses der Autoren Graz
  • 2011    Stipendium des Deutschen Übersetzerfonds für die Arbeit am Roman Der Aufstand der Ungenießbaren von Edo Popović (Luchterhand, 2012)
  • 2016    Teilnahme am niederländisch-flämischen Projekt Citybooks im Kontext der Frankfurter Buchmesse 2016 (Citybook Münster)
  • 2016    Aufenthaltsstipendium des Landes NRW und des Europäischen Übersetzer-Kollegiums Nordrhein-Westfalen in Straelen
  • Mitglied des VdÜ (Verband deutschsprachiger Übersetzer literarischer und wissenschaftlicher Werke e.V.)
  • Mitglied des kroatischen PEN Zentrums
  • Stellvertretende Vorsitzende der Deutschen Gesellschaft für Kroatistik
  • Für das ehrenamtliche Engagement bei der Betreuung von Kriegsflüchtlingen aus Bosnien und Herzegowina mit der Ehrennadel der Stadt Münster ausgezeichnet
  • Für Verdienste um die kroatische Kultur mit dem Staatsorden der Republik Kroatien ausgezeichnet

Dolmetschen und Übersetzen

  • Seit 1991        Dolmetscher- und Übersetzungstätigkeit für zahlreiche Institutionen und Organisationen, beim Rundfunk und beim Fernsehen